Auch per Du mit der CDU (Sascha Lawrenz)

Der 26-jährige Sascha Lawrenz, ehemaliger Abiturient des Gebrüder-Montgolfier-Gymnasiums, hat den Schülern ihre Fragen kompetent und souverän beantwortet. Auch er b0t den Schülern an, ihn zu duzen. Der damalige Schüler des PW-Leistungskurses bei Frau Engler eröffnete seine Meinung, nach der Frage über den Vorschlag von Katrin Vogel, mit einer Zustimmung. Der Vorschlag beinhaltet die Unterbringung von 500 Flüchtlingen in sozialen Brennpunkten. Während der Erklärung von Herr Schild wurde sofort von den Schülern „Wieso?“ gefragt.

Zur Beantwortung sagte er, dass die Integration von den Flüchtlingen nicht in den Massenunterkünften passieren kann. Am besten wäre eine gemischte Wohnungssituation, eine bessere Verteilung, so dass z.B. die besetzten Turnhallen wieder frei geräumt werden können. Außerdem ist die CDU für die Wiedereinführung der Verbeamtung von Lehrerinnen und Lehrern in Berlin. Der Frage, ob er zu für mehr Polizei und Videoüberwachung wäre, stimmte er bedingt zu. Man bräuchte mehr Beamte, aber mehr Polizisten bedeuteten nicht gleich weniger Gewalt. Zusammengefasst war das Interview mit Herr Lawrenz in einer angenehmen, lockeren Situation.