Die Grünen werden die stärkste Partei

Eine hohe Wahlbeteiligung und teilweise überraschende Ergebnisse kennzeichnen die U18-Europawahl am Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium.

Fast 450 Schülerinnen und Schüler geben heute, am 17.05.2019 bei den U18-Wahlen zum Parlament der Europäischen Union, ihre Stimme ab. Damit liegt die Wahlbeteiligung an unserer Schule bei fast 61%. Verglichen mit der letzten Europawahl vor fünf Jahren (48,4%) ist das ein eindeutiger Zuwachs.

Grafik erstellt von M. Friese.

Die Merhheit der Stimmen entfiel dabei mit Abstand auf die Grünen, gefolgt von der SPD und der Linken. Eine starke Abweichung von den Ü18-Europawahlen dürfte das vergleichsweise gute Abschneiden der Tierschutzpartei sein, die an unserer Schule mehr zusagen hätte, als beispielsweise die FDP.

Grafik erstellt von M. Friese.

Im Wahllokal herrschte eine tolle Stimmung und es wurde fleißig gewählt. Viele Wahlhelfer*innen haben nicht nur die Prozedur überwacht, sondern auch beim engagiert Auszählen der Stimmen geholfen.

Auch bemerkenswert: Bei der letzten U18-Wahl, die anlässlich der Bundestagswahl 2017 stattfand, betrug die Wahlbeteiligung rund 63 %. Damit stieß die heutige europaweite Wahl annähernd auf das gleiche Interesse wie die letzte nationale. Das Ü18-Ergebnis am Sonntag, dem 26.05. dürfte davon deutlich abweichen.

Für jüngere Menschen scheint also das Europarlament nicht unwichtiger zu sein als der Bundestag. Zumindest nicht an unserer Schule.

Alles in allem war die U18 Wahl also wieder ein großer Erfolg an unserer Schule und zeigt, dass die Mehrheit der Schüler’innen ein Interesse an Politik haben und ihre Stimme nicht weniger verantwortungsvoll nutzen als Erwachsene.