Skoliose – Was ist das überhaupt?

Skoliose ist ein im Alltag eher unbekannter Begriff. Wenn man das Wort hört, verbindet man es mit irgendeiner Sache, mit der man nichts am Hut hat. Aber wer weiß, vielleicht wird dir bei deinem nächsten Besuch beim Orthopäden eine Verkrümmung der Wirbelsäule verkündet.

Ich selbst habe Skoliose und gemerkt, dass kaum jemand darüber bescheid weiß. Deswegen möchte ich darüber aufklären.

Grad-Cobb – Was ist das?

Das Wort Skoliose stammt von dem griechischen Wort skolios, was krumm bedeutet. Im Grunde ist das schon alles, was es zu Skoliose als Bezeichnung zu sagen gibt.

Normalerweise ist eine Wirbelsäule in einer S-Form gebogen, bei einer Skoliose sind jedoch zwei Winkel in der Wirbelsäule, welche auf eine bestimmte Art berechnet werden, zu der Maßeinheit, in welcher man die Stärke der Verkrümmung angibt, nämlich Grad-Cobb.

Die Verschiebung der Wirbelsäule rechnet man aus, indem man eine Gerade durch die Stellen der Wirbelsäule zieht, an denen die seitlichen Krümmungen sind. Diese Gerade wird weitergezogen, bis sie sich kreuzen. Der so entstandene Winkel wird ganz normal berechnet und trägt den Namen °Cobb, als ausgeschrieben Grad-Cobb.

Ab wann gilt meine Wirbelsäule als eine mit Skoliose?

Fun-Fact: Jedes Lebewesen mit einer Wirbelsäule kann Skoliose bekommen, also auch Fische und Vögel. Hättest du das gedacht?

Es gibt verschiedene Korsettarrten, von denen jede diegleiche Aufgabe erfüllt: Den Körper in die richtige Form drücken.

Etwa sechs Wochen später hat man den zweiten Termin, bei dem in mehreren Durchgängen das Korsett individuell angepasst wird.

Dann startet die Korsetttragezeit am nächsten Tag mit zwei Stunden und steigert sich in den darauffolgenden Tagen um weitere zwei Stunden. Wenn man am dritten Tag bei sechs Stunden angelangt ist, kann man das Korsett auch die Nacht über tragen, zumindest ist das ein guter Start. Ab da kann man sich an die sechzehn Stunden gewöhnen, die der Orthopäde meist verschreibt.

Die Eingewöhnungszeit ist sehr individuell, wichtig ist aber, dass man nichts überstürzt. Trotzdem ist es gerade am Anfang wichtig, sich mit dem Korsett auseinanderzusetzen, damit man später keine Defizite hat und es womöglich noch länger tragen muss.

Auch der Orthopäde wird noch einmal über das Korsett schauen. Hat der Korsettbauer Mist gebaut und es hilft nicht, wie es helfen soll? Im Zuge dessen steht einmal Röntgen im Korsett und ohne an, um die Untersuchungen zu unterstützen und die Wirbelsäule mit den Röntgenaufnahmen vom ersten Termin zu vergleichen.

Wie Kleidung mit dem Korsett kombinieren?

Wahrscheinlich wirst du mit dem Korsett deine Kleidung eine bis mehrere Nummern größer kaufen müssen. Das Korsett wirkt nämlich sehr unförmig, was man aber relativ gut mit weiten Shirts verbergen kann.

Du kannst das Korsett unter der Kleidung tragen (denke aber daran, noch ein Hemd oder Shirt darunter zu ziehen, sonst würde das Korsett viel zu sehr scheuern), aber auch darüber. Einige kombinieren das Korsett mit einer darüber gezogenen Hose, darunter einem Shirt und das Ganze getoppt von einer lockeren Jacke oder Bluse, durch die man das Korsett ruhig sehen darf.

Dein Stil kann dein Stil bleiben, du musst nur etwas umdenken.

Noch einmal zusammengefasst:

Skoliose ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule, die in der Maßeinheit Grad-Cobb angegeben wird. Ab 10°Cobb gilt die Verkrümmung als Skoliose und ab 30°Cobb wird ein medizinisches Skoliosekorsett der Physio- und Ostheotherapie hinzugezogen.

Das Korsett gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen, die alle individuell angepasst wurden.

Auch die Korsetttragezeit ist individuell, genauso das Muster, das man sich aussuchen kann, das Korsett selbst, usw. usw. …